U4 bis nach Harburg

Ich denke, dass es eine tolle Idee währe, die U4 bis nach Harburg zu verlängern.

Wie jeder bestimmt weiß, gibt es mehr oder weniger schon zwei Zugverbindungen nach Harburg:
Die S3 bzw. S31 und die verschiedenen Regionalzüge.
Vor allem morgens ist das Problem da, dass nur vergleichsweise wenige Züge verkehren. Das heißt, wenn z.B. Die S3 ausfällt, was in den letzten Monaten schon mal öfters passiert ist, gibt es nur die Regionalzüge oder wenn überhaupt den wirklich überfüllten Schienenersatzverkehr als alternative. Doch was ist, wenn man z.B. Nach Vettel oder Wilhelmsburg will und keinen Platz im überfüllten Schienenersatzverkehr bekommt? Da ist man mehr oder weniger in Harburg gestrandet. Die U4 hingegen, könnte auch bei extremeren Wetterlagen fahren. Nebenbei würde sie die sowieso volle S-Bahn, vor allem während der Rush-Hour, entlasten.

Wenn man mit der U4 zusätzlich eine der stärker benutzten Metronom-Strecken ersetzen würde, ist es sehr wahrscheinlich, dass durch die höhere frequentation der jeweiligen Bahnhöfe mehr Leute aus dem Umland mit dem ÖPNV nach Harburg kommen würden und dass die Harburger Innenstadt verkehrsmäßig entlastet wird.

Diese Idee auf der Karte anzeigen

4 Kommentare

  1. Das wäre für den Hamburger Süden ein genialer Meilenstein. Elbbrücken – Wilhelmsburg – Harburg Binnenhafen – Harburg Rathaus – TUHH – Eissendorf Friedhof – Marmstorf Stadtpark – Seevetal – Winsen/ Luhe

  2. Prima Idee. Aber da die Strecke nicht nur unterirdisch sondern aus Kostengründen überwiegend oberirisch verlaufen würde, wäre eine Witterungsanfälligkeit ebenfalls gegeben. Fertigstellung wahrscheinlich im Jahre 2042.

  3. U-Bahnen sind nicht nur im Bau, sondern auch im Betrieb unglaublich teuer. Toll wäre gewesen, ein Stadtbahnsystem zu entwickeln, wie es international viele Städte in den letzten Jahren neu gebaut haben. Aber der Zug ist in Hamburg – und damit auch in Harburg abgefahren. Es kann hier ja nicht um ein Wünsch-Dir-was gehen. Schön wären doch sinnvolle, bezahlbare Veränderungen in der Stadt. Die U4 gehört aus meiner Sicht nicht dazu.

  4. U4 ist eine gute Idee, die Realisierung würde noch Jahrzehnte dauern.

    Aktuell sollte man die S3, S31 während der Hauptverkehrszeit verstärken. Zusätzlich sollten die Metronomzüge aus dem Hamburger Umland in kürzeren Zeittakten fahren. Dann würden z. B. auch Meckelfelder den P&R Platz in Meckelfeld nutzen – aber wenn nur alle halbe Stunde ein Zug fährt …

    Auch sollte man über die Einrichtung einer Busspur auf der Winsener Str. / stadtauswärts und einer Verlängerung der Busspur stadteinwärts bis zur Wilstorfer Str. nachdenken.

    Nur ein schneller ÖPNV fördert ein Umsteigen. Keiner lässt sein Auto stehen wenn er mit Öffis deutlich länger unterwegs ist. Aber weniger Autoverkehr erhöht die Lebensqualität in Harburg und würde den Standort deutlich verbessern.

Comments are closed.