Offner Raum für Kultur

Kultur ist nicht nur etwas Vorgesetztes, sondern etwas, das man selber macht. In São Paulo entstand 1977–1986 das Freizeitzentrum SESC Pompeia, ein großzügiger Treffpunkt für selbstorganisierte Aktivitäten. Räume unterschiedlicher Größe eignen sich als Treffpunkt. Es gibt Restaurants, Bars und eine Bibliothek, vor allem aber viel Platz fürs Treffen, Tanzen, Schachspielen und selbst organisierte Aktivitäten. Alles in einer einfachen, aber sehr qualitätvollen Architektur. Ein nichtkommerzieller Treffpunkt inmitten der Stadt. Das SESC verbindet einen alten Fabrikbau mit einem eigens errichteten Neubau.

Diese Idee auf der Karte anzeigen

1 Kommentar

  1. Bisher ist der Neuländer Platz ein Treffpunkt für Ratten, Freilufttoilette und im Sommer Schlafplatz für Obdachlose. Die Lage ist so hoffnungslos abgelegen, dass ein Kulturzentrum hier sicher nicht funktionieren würde. Kultur gehört ins Zentrum, z.B. in die Lüneburger Straße!

Comments are closed.