3 Kommentare

  1. Richtig! Besonders wenn man junge Menschen (Studenten) in Harburg auch zum Wohnen halten möchte.
    Das Harburg Center wäre ideal. Bushaltestelle “Harb. Ring” direkt vor der Tür, Polizeiwache in der Nähe, keine Wohnungen und damit gestörte Mieter im Gebäude, Parkmöglichkeiten und es macht die Innenstadt attraktiver.
    Dazu noch eine Gastronomie in der Seevepassage und ein McDonald/Schnellrestaurant in der unteren Ladenfläche der Harburg Centers.

  2. Das ganze in eine bzw mehrere Discoteken aufteilen um möglichst viele Musikrichtungen abzudecken. So könnten junge Erwachsene gehalten werden. Wenn das ganze richtig gut gemacht ist auch welche aus dem Umland angezogen werden.

  3. Dass ausgerechnet ein Bowling-Center die geballte Trostlosigkeit der Gegend um das Harburg-Center (und damit meine ich durchaus einen Umkreis von mehreren Kilometern) beseitigen könnte, darf zumindest bezweifelt werden. Gleiches gilt sicherlich für gastronomische Etablissements wie Bolero & Co.

Comments are closed.