Harburg Center

Harburg Center entweder umbauen oder abreißen. Büroflächen für Selbstständige und Existenzgründer schaffen. Hier sollten Einzelbüros mit kurzen Mietlaufzeiten angeboten werden. Zusätzlich Besprechungs- und Tagungsräume anbieten, die stundenweise angemietet werden können. Zusätzlich könnten Wohnungen in den Komplex mit integriert werden. Es sollte ein Mix aus wohnen, arbeiten und Freizeit (Gastronomie, Kultur) entstehen.

Diese Idee auf der Karte anzeigen

5 Kommentare

  1. Das Harburg Center ist ein wirklicher Schandfleck und lässt die Innenstadt sehr verwahrlost aussehen. Schöner als Büros fände ich allerdings einen großen Einkaufsmagneten, der es lohnend macht, vom Phoenix Viertel in Richtung Rathaus zu gehen.

  2. Wie wäre es den mit etwas Kultur. Wir haben Büro komplexe. Aber ein neues schönes Museum fehelt. Eines das sich mit der Harburgergeschichte beschäftigt. Im dem Bereiche für Kindergruppen ausgelegt sind. In dem man nicht still sein muss und es was zum anfassen gibt. Beispiel gibt es bereits wie das Klick Museum.
    Auch Bereiche für junge Talente wäre lobenswert.

    Wenn man sehr kinderfreundlich werdern möchte könnte man auch einen Indoorspielplatzt für Kinder und Jugendliche in den komplex setzten.

  3. Auch ich finde einen Mix aus kleinen Büroflächen für Selbstständige, Tagungsräumen, Wohnungen, Gastronomie, Kultur / Museum usw. gut.

    Ein zusätzlicher “Konsumtempel” würde in einigen Jahren das ähnliche passieren wie dem jetzigen Harburg Center.

    Eine Mischnutzung würde auch Leben in die City bringen.

  4. Ein Coworking-Center (einzelne Arbeitsplätze, Büros für Einzelunternehmer, Freiberufler) wäre schon schön.

    Gerade für Existenzgründer und Selbstständigen mit Homeoffice fehlen zum Beispiel Konferenzräume, Besprechungsräume, die stundenweise genutzt werden können. Hier ist derzeit immer ein Ausweichen in die Hamburger City erforderlich.

    Es erhöht die Standortattraktivität für Harburg. Auch ich habe aus diesen Gründen als Freiberufler nicht Harburg als Firmenstandort gewählt sondern nutze die Angebote nördlich der Elbe.

    Auch ließe sich Coworking mit anderen Nutzungsoptionen gut mischen – Wohnungen, Gastronomie, Kultur, Arztpraxen usw..

Comments are closed.