Fassaden der Häuser am Sand verschönern

Die Gebäude am am Sand sind äußerst hässlich. Idealerweise sollte man die einfach abreißen. Da dies wahrscheinlich keine Option ist, sollte man überlegen, wie man sie verschönern kann, so dass das Ambiente des Platzes gewinnt. Auch die Treppe vom Sand zur neuen Straße ist übrigens furchtbar. Was man da machen kann weiss ich allerdings nicht…

Diese Idee auf der Karte anzeigen

2 Kommentare

  1. Klar, daß das Bolerogebäude sanierungsbedürftig ist, aber bitte nicht noch ein Altersheim neben dem vorhandenen.

  2. Es gibt ja den Vorschlag, das Bolerogebäude abzureissen, und ein neues mit ähnlicher Nutzung hinzustellen. Allerdings soll in die oberen Stockwerke ein Seniorenheim. Das macht, wie Iso schon sagte, meiner Meinung nach keinen Sinn. Mit der Lämmertwiete zusammen bildet die Neue Straße und der Sand sozusagen das Vergnügungsviertel Harburgs. Das wird erstens Lärmprobleme geben, und zweitens ist mir schleierhaft, wie Senioren die Innenstadt hier beleben sollen.
    Mit dem Neubau soll daneben eine Freitreppe entstehen. Die halte ich für sehr wichtig, um die Verbindung von der S-Bahn zum Sand attraktiv zu gestalten. Die Aufenthaltsqualität des Sands steigt durch diese Öffnung definitiv auch. Abgesehen davon, dass es eine gute Verweilmöglichkeit bietet, wenn man z. B. auf jemandem wartet, der auf dem Markt einkauft oder aus der S-Bahn kommt, oder einfach um ein Bierchen zu trinken.
    Aber um auf die eigentliche Frage zu kommen: Kann man die Freitreppe nicht schon jetzt bauen? Unabhängig von den Verzögerungen aufgrund der Diskussion um den Bolero-Neubau?

Comments are closed.