3 Kommentare

  1. Sinnvoll zu den Landungsbrücken wäre ein Streckenveraluf über den Reiherstieg. Zusätzlich könnten die Stationen an der Kehrwiederspietze und Musicals mit angefahren werden.

    Eine Fahrt auf der Süderelbe wäre für eine Anbindung bei den Docklands sinnvoller. Ggf mit Weiterahrt auf der Elbe zum Museumshaven Övelgönne.

    Insgesamt wäre die Fahrtzeit bei den aktuellen Fährtypen aber extrem schlecht und ggü. der S-Bahn absolut keine Alternative.
    Da die Fähren aber auch bei Touristen sehr beliebt sind, würde sich vielleicht der eine oder andere nach Harburg verirren. Ob sich das aber lohnt und gewollt ist?

Comments are closed.