Ampeln und Kreisel

Kommentare deaktiviert

Zwei Ideen: Je nach Kosten:
1) Ampelschaltungen auf Busse abstimmen, sodass der ÖPNV gestärkt und vereinfacht wird.
2) Gerade an großen Flächen wie der Kreuzung Eißendorfer/Schwarzenbergstr/Harburger Ring ist Platz genug, eine großen Kreisel hinzustellen, der den Verkehr flüssig weiterleitet, und nicht wie momentan an gleich zwei Ampeln staut. In Kombination mit Verkehrsinseln, oder Füßgängerampeln in einiger Entfernung (Dunkelampeln) ist hier auch schon eine Unterführung vorhanden, falls man nicht an einem Kreisel über die Straße möchte. In diesem Zuge auch den S-Bahn-Eingang in der Eißendorfer mit einer Rolltreppe ausstatten.
Die Idee lässt sich auch im Berich Krummholzberg/Harburger Ring oder Moorstraße/ Wilstorfer Straße Umsetzen. Auch hier wäre schon mit dem Gloriatunnel eine Unterführung geboten, die sich möglicherweise auf die südwestliche Seite der Straße gegenüber des CinemaxX erweitern ließe, auch mit Fahrstuhl im/am Gebäude Ecke Krummholzberg/Wilstorfer Straße

Diese Idee auf der Karte anzeigen