Amalienstraße als Teil der Fußgängerzone

Der Straßenraum zwischen der Post in der Amalienstraße und der Lüneburger Straße sollte als Fußgängerzone erkennbar und gestaltet sein. Als Kurzparkplatz für die Post und Stellplatz für Mülleimer ist der Ort zu schade, insbesondere wenn diese Verbindung der Eingang von den Bushaltenstellen am Ring in die Fußgängerzone ist.
- Bodenbeläge der Fußgängerzone anpassen.
- Wildes parken verhindern, ggf. Taxistand schaffen.
- Als Ausgleich Kurzzeitparkplätze am Ring schaffen.

Diese Idee auf der Karte anzeigen

1 Kommentar

  1. Gute Idee. Wenn man fremde Besucher (Autofahrer) in die Fußgängerzone locken möchte , muss man die Sichtachsen attraktiver gestalten.

Comments are closed.